RUCKKEHR

geschichte 1

1 -VORGESCHICHTE. 

wesen menschen haben immer sommer angezogen von rand lauf(unterricht) gewässer. Würfel anfang beschäftigung(besetzung) von mann unser gegend(provinz), wir kenntnisse daß zahlreich waren individuen angezogen von webseite(gegend), klima, jagd und pfirsich(fischfang).
der abt Lucas, historiker lokal hat gefunden in ort sagt :Douves Heiliger Martin ( in rand Die Seine ) station wichtig wo man finde reibflächen und perçoirs vor allem dort feuerstein schwarz und kreide. Man hat gefunden gleichermaßen äxte höflich(glatt) in dies Kommune.
museum Vernon besitze mengen gegenstände(ziele) gefunden in Die Seine oder auf gebiete benachbart, besonders in schutz geld felsen durchsucht von archäologe A.G. Fohlen in Heiliger Pierre autils. Sie steigen herauf in neolithikum mittel, tritt ein 3 500 und 2 500 an jahren vorderteil J.C. Er handelt sich gräber von dem riten grab- scheinen rätselhaft.
guy Verron, in artikel gezogen :Die Normandie Vorderteil Normannen ( 22. jahr Anwesenheit Normannin N ° 8 ) schrift :Er hat sommer gefunden auf territorium Pressagny, gegenstände(ziele) gehörend in "gruppe des schwertes in der sprache(zunge) von karpfen" datierend alter bronze schluß- 3 in epoche wo Hoch Die Normandie war besonders bevölkert und beschleunige, ungefähr 600 an jahren vorderteil Jesus Christus.
Gegenstück epoche gallisch, Vexin war besetzt von stamm Veliocasses. Die Seine bildend grenze natürlich in süden sie territorium. Der Raum daß besetze heute Pressagny war gelegt in nähe zwei oppidas, ( lager gestärkt und zentren wirtschaftlich ) ; in St Pierre autils, anderer in Vernonnet.
Epoche Gallo-romaine

Wenn legionen läuferwaagen brechen sich in unser widersprochen, sie unterwerfen veliocasses dann richten(bringen) ein(unter) verwaltung Neustrie, ( gegenwärtig Die Normandie ) für periode geht zu dauern 600 an jahren ! Das Äquivalent Jeanne bogens in unser tage ! 
Dort zeit(wetter), Die Seine bediente in beförderung baustoffe. Er ist glaubwürdig daß fährmänner hatten staffel(relais) auf alles strecke fluß ; es ist erkläre depositum(hinterlegung) dachziegel in ziel(bestimmung) villen gallo-läuferwaagen haben sommer wiedergefunden auf rand Die Seine tritt ein Unser Dame isle und Pressagny hochmütige. Sie kamen her ohne zweifel boot gescheitert.




epoche MEROVINGIENNE 
Nach Herr Auguste Prévost, ( historiker 19. jahrhundert ) charta nächste gib in Pressagny ursprung mérovingienne. Er ist schritt zweifelhaft daß charta Wandemir nicht erwähne unser Pressagny : "... Villa vestra cui vocabulum ist, Prisciniacus quae ist in pago Vilgasino super alveum Sigona... Actum Prisciniaco, Villa publice..." ( Charta Wandemir und escamberte, An Jahr 729. ) 
Das text kann zu übersetzen so :Ihr haus nenne Prisciniacus ist gelegt in Vexin, darüber bett Die Seine... Nimmt urkunde(handlung) daß er handelt sich haus interesses publikum.
der abt Lucas, pfarrer Dampmesnil und Daubeuf schrift :
Nach Pulligny, ( pseudo vicomte, wohltäter bezirk ecos ) gedicht In 1876, auf abhänge park Madeleine, man hätte defizit zwei tombelles. In gelegt tritt ein Panilleuse und Pressagny, in Tal erzes, nein weit weg, man hätte gefunden geld erhebung sechs körper gestellt regelmäßig da strahlen(abteilungen) rad ; körper hatten füße gedrückt(unterstützt) in stein schwebe in zentrum ; in fuß ihrer fand vase 0,10m behältnis pfeil dort eisen 0,05m ; köpfe waren gedrückt(unterstützt) auf steine.
in ander grab, vier köpfe gestellt so auf steine flach 0,05 in 0,06m bildeten achse umfang und vier körper, strahlen(abteilungen).
neben körper fand vase dort land(boden) schwarz behältnis asche, man hätte gefunden so fibule.

annahme AUF DER URSPRUNG NAME PRESSAGNY DAS HOCHMÜTIGE

Pressagny ist stadt in charta zeit(wetter) Thierry 3 ( 652-691 ) geld name Prisciniacus, ( vielleicht name manns ) zurückgenommen in charta Charles Kahl dort gunst heiliger Ouen Rouen. ( 876 ) 

Dom Allerheiligen Duplessis schrift in premiere teil(seite) sein "Geographische und geschichtliche Beschreibung der Hohen Normandie" herausgegeben dort In 1740 : "Der pouillé von Eudes Rigaud gibt diesem Ort den Namen von Pressi und in der Heilung, die an N.D. von Isle angrenzend ist, diesen von Pressigny" . Dort latein pressi ist perfekt verb premo hat sogar bedeutung daß unser verb zu pressen oder zu pressen...

also für Pressagny, sprechen wir an jetzt adjektiv Hochmütig.

Immer nach Dom Allerheiligen Duplessis : " Dort sprache(zunge) keltisch, ich nicht wisse doch -org- nicht bedeutete schritt :Berg, erhebung, höhe. In achtung silbe -euil- oder -¦il-, er erscheint daß sie war so gebräuchlich bei Kelten und daß Latein dort haben gebildet sie beendigung dort -olus- oder -ulus-, für auszudrücken superlativ, oder dort groß, oder dort kleiner :mein ; masculus :parvus ; parvolus oder parvulus :mehr ; plusculus ; plusculum u.s.w.... ".
Ab dieser Theorie können wir vermuten, daß:
Org. bedeutete: Höhe
Ueil bedeutete: Kleine
Es ist wahr, daß das Dorf auf einer kleinen Höhe im Vergleich zur Seine und zu den angrenzenden Dörfern gebaut ist.

Nach Herren Le Prévost, Historiker von Eure, in sein" Memoiren und Noten " herausgegeben dort In 1864 : "... Im Engpaß man muß das Schloß von Philippe Auguste aber viel auf einer angrenzenden Insel suchen (zwischen dem Engpaß und Pressagny). Wir denken, daß der Engpaß andere Sache nicht ist, als Portus Orgul, der in einer Charta des zeitgenössischen Drogon des Duc Richard II genannt ist. Orgul, wird man Orguletum gemacht haben, dann vernachlässigen die erste Silbe: Guletum. Dieses Ortes wird uns erreicht haben der Spitzname von Pressagny das Hochmütige Gelegte genau gegenüber dem Engpaß" .

Dom Cottineau, O.S.B. mönch benediktiner, schrift dort In 1935 in vorsatz priorat heiliger Martin : "Pressagnyacum Superbum ( Orguletum)" .

Annahmen vorgeschlagen von einige bewohner dorf.

1 ) In epoche wo Pressagny war wieder angebunden in lehnsherrshaft Heiliger Pierre autils, herr dies orte lebte aufwendig und darüber sein mittel ( weise hochmütig ) . Für zu unterscheiden Pressagny isle und Pressagny Tal, man dort(es) hätte angehängt adjektiv Hochmütig. Mauritius Dermer.

2 ) In mittel alter, auf anhöhen Pressagny, kultur weingarten war blühe auf, sie erstreckte sich bis zu Pressagny Tal. könig Frankreich kam oft zu jagen dort wald Vernon war gast in kleine zwischenmahlzeit weine drei örtlichkeiten ruhend name Pressagny. Er schätzte besonders dieser Pressagny ( alles kurz ) . bewohner dort hätten sommer doch stolz daß diese dörfer nachbarn hätten mit dem beinamen hochmütig; dann bewohner Pressagny hochmütig. Mauritius Dermer

3 ) drei Pressagny in ursprung nicht machten daß einer einzige territorium und einzige verwaltung örtlich. marktflecken daß wir bewohnen wir war mehr wichtig mit sein zwei priorate ( Madeleine und Heiliger Martin ) . mehr, begegnung jagd hätte sommer gebaut für zu empfangen könig lors sein treibjagden dort wald Vernon. Wenn einteilung(division) verwaltungs- und territorial erwies notwendige, für zu unterscheiden unser dorf, man rief ihn hochmütige dort funktion bauten hochmütig und herren bewohnten ihn. Rémy Lebrun

Wir werden sehen in kapitel auf Revolution, benennungen Pressagny auf Die Seine und Pressagny geld Vernon.

EPOCHE CAROLINGIENNE 
In anfang 9. jahrhundert, Pressagny machte teil(seite) besitze territorial abtei Heiliger Germain Wiesen.
Dies abtei besitzte sehr geräumig gebiet etwa 32 500 hektare erstreckte sich vor allem in süden Die Seine, confins Barsch(Stange) in Melun.
Pressagny gründete selten besitze dies abtei auf ufer rechte fluß ; dort so daß manche, extrem fortgeschritten gedicht westen gebiet Heiliger Germain, und scheine du er, gelegt auf weg groß bedeutung wirtschaftlich. Pressagny sollte zu spielen rolle nein unwesentlich in dies epoche. ( Gilles Huguenin. Bibliothek National ) .
vikings werden legen terminus(frist) in dies besitze normannisch.
invasionen NORMANNISCH
Geld herrschaft Charlemagne, es ist in zu sagen vorderteil jahr 814, Wikinger oder Nortmann kommen an Skandinavien und überschwemmen Die Normandie dort stärkungstrunk flüsse. Es ist tritt ein jahr 841 wo sie verwüsten Rouen und 845 wo sie erreichen Paris daß bewohner Pressagny hochmütige sehen anzukommen auf Die Seine, boote da sie nicht dort hatten niemals blicke. bug dies schiffe ist überwunden drachen bedrohlich. Da in alle dörfer nachbarn bevölkerung soll zu ertragen dies eindringlinge plünderer und hetzer daß waren dies nordeuropäisch. Er ist mehr daß wahrscheinlich daß waren an stunden gut schwarz für bevölkerungen seßhafte gegend(provinz). "Die Gebeine der Gefangenen der Normannischen" schrieb bischof Übel, "werden auf den inseln der seine, auf diesem so schönen tal weiß , daß sie einem paradies ähnlich war. alles, ab dem meer ist vom glaive, der vom brand verschlungen ist, verwüstet gewesen." ( Meyer seite 79 ) .
" Dort 856, sie ließen sich nieder in lager engpaß und deckten verfälle unser gegend(provinz) "Wir, noch Edmond Meyer in Ton gesagt - Geschichte von Vernon-(Seite 80).
Die neuen Besitznehmer(Besetzer) breiteten vorwärtsschreitend ihre Einwirkung auf Neustrie hängend der zweiter Hälfte des 9. Jahrhunderts aus , um im Laufe vom Jahr 911 zum Vertrag des Heiligen Scheines auf Epte zu führen, der von Rollon Chef der Normannischen unterschrieben ist und Charles 3 ( Das Einfache), König von Frankreich." Für zu versiegeln dies frieden, könig Charles gab sein mädchen Gisèle da gattin in chef normannisch fasste(küsste) um glaube an der christin in Rouen. Einer groß zahl sein begleiter waffen folgte ton beispiel. "(Meyer Seite 80).
Da sich die Grenze der Territorien von Frankreich und von Normandie an Pressagny sehr nah befand: (Vernon und das Tal von Epte) waren Abwehrarbeiten auf der Seine stromaufwärts und unterhalb unser, Vernon und dem Engpaß gemeinsam(gewöhnlich), gebaut.
Von 912 bis 924 war Pressagny dieselbe Grenzstadt. Der Vertrag des Heiligen Scheines auf Epte befestigte die Grenze an der Seine zwischen Vernon und Brücke der Arche und am Fluß Eure. Das Dreieck Vernon - Pacy auf Eure - Brücke der Arche bildete also ein Zugpferd, das in der Flanke der Normandie gepflanzt ist. In 924 war die territoriale Grenze zugunsten der Normandie bis zur gegenwärtigen Grenze zurückgeschoben.



MITTELALTER 
Während dieser langen Periode werden wir die bedeutendesten Tatsachen bemerken.
An ersten Stelle, die Bedeutung der Kreuzzüge auf dem örtlichen Leben. 1129 gründete heiliger Adjutor einen Ort von Gebeten im Berg, der er die Madeleine rief. Später wird ein Priorat in diesem Ort gebaut sein.
Geschichte und Sage von heiligem Adjutor.
Jean, Herr von Vernon heiratete Rosamonde, Mädchen von Guillaume de Blaru. Dieses Verbundes kam drei Söhne zur Welt: 1) Richard de Vernon, der an der Eroberung von England teilnahm. 2) Matthieu und endlich, 3) Adjutor. Sie sammelten die Erbschaft von Guillaume.
Adjutor Vernon war Abt de Tiron in von heiligem Bernard erhoben gewesen, Stelle hoch. Er hatte aus dem Umgang dieses Herren der Glaubensprinzipien geschöpft, den er bis zu seinem Tod bewahren sollte.
Dem väterlichen Haus zurückgegeben, hatte er sich einen Pavillon in einer charmanten Webseite(Gegend), am Rande der Seine, auf dem geraden(rechten) Ufer in einer Meile unterhalb des Vernon bauen lassen. Er teilte dort seine Zeit(Wetter) zwischen der Jagd und dem Gebet.
Einige Jahre waren für ihn in dieser Pension(Abmarsch) kaum ausgelaufen, als das Echo, das von den Predigen von Pierre der Einsiedler geschwächt ist, bis zu seinen Ohren ankam.
Adjutor war fähiger, als beliebig ander, das brennende Wort dieses Mönches zu verstehen(einzuschließen), der Europa durchlief, den Kreuzzug gegen die Untreuen predigend, er konnte nicht ruhig in der Mitte des allgemeinen Enthusiasmus bleiben.
Er nahm das Kreuz 1095, warb 200 Waffenleute an und reiste nach den heiligen Orten ab.
Er durchlief Palestina, das nacheinander bittenden und bekämpfenden, bald gewinnend, bald , einige Niederlagen ertragend. In einem Hinterhalt gefallen, in der Umgebung von Tambire, erreichte er, in der Mitte des Buchweizens ans Licht zu kommen, der tausend ihrer am Platz ließ. Seine Kriegsbegleiter waren Héliodore von Blaru, Eudes de Portmort, Jean de Bréval, Anselme de Chantemerle, Mistel von Chaumont, Pierre de Courtigny, Richard de Haricourt und Henri von Höfen.
Nach 17 Kampfjahren, war er von den Untreuen gefangen, nicht weit von Jerusalem," sie enferrèrent schrecklich ketten(programme) dicke alles in tatsache außerordentlich ". Er hatte in zu ertragen echt märtyrerin. Nein nur sein feinde suchten in zu rächen sein siege, aber noch wollten sie zu wachsen in zu verzichten in sein glaube. Adjutor trotzte sie grausamkeit und belief sich in oberseite schmerz, doch gut daß sein henker, müde zu quälen dort vergeblich warfen dort gefängnis. Er dort war sehr betrübt wagen er hatte gehofft krone Märtyrerin.
Adjutor nicht fehlte schritt zu schicken sein gebete mehr dringend in Heilige Madeleine, sekunde herrin Vernon in dies epoche; und so in heiliger Bernard Tiron kam zu sterben.
eine nacht daß er schlief, er lebt zu erscheinen in sein rechte Heilige Madeleine und in sein linke heiliger Bernard Tiron. Sie nahmen ihn weg und transportierten in sogar nacht Jerusalem dort sein haus Berg neben Pressagny, dann sie verließen dort er disant: "Hier den Ort deiner Erholung wir haben wir gewählt" .
Das wunder hatte ort dort In 1130, ist bestätigt von zeugen würdig glaube da Pierre Courtigny, Henri Höfe, Oden Portmort "und mehrere andere, die gesagt haben, ihm gesehen und mit ihm den vorigen tag von seiner beförderung gegessen zu haben" . Man gesagt so daß er war transportiert in kiste eisen. Folge in sein gebete, kiste öffnete sich und verbindungen(bande) fielen
fromm und naiv sagen zeigten verwunderung daß unterhielt sich rückkehr kreuzritter daß man glaubte nicht niemals wiederzusehen.
sehend frei danach reise In 1200 meilen gegenstück ton schlaf, Adjutor sagte bescheid erzbischof Rouen, er ankündigend daß er verließ leben welt und verdrehte sein ritterum weltlich; er gab alle sein güter in abtei Tiron ( neben Nogent Rotrou ) "um geordnet, verteilt und vom abt in den viures und notwendigkeiten des klosters verwendet(angestellt) zu" .
Für zu erfüllen wunsch daß er hatte tatsache in Tambire, zu gründen, geld einweihung Heilige Madeleine, kapelle neben sein haus wenn er gewann sieg, Adjutor erbaute ort gebet wo er nahm danach guthaben umgefasst(geküsst) leben mönchisch. Er lieferte in strengen kloster mit hitze daß erzbischof glaubte pflicht zu bremsen.
sein leben bis zu ende nicht war daß eine enthaltsamkeit und strenge fortdauernd. Er profitierte mehr fleisch nahrhaft sonst in dienstmädchen feste und wenn er war besucht etwa groß herr; er dort profitierte dann wenig mehr weit für koscher ton strenge. rest zeit(wetter), er befriedigte brot und wassers oder kohle gekocht in wasser und einfach salzig.
dauernd alles sein leben mönchisch, er folgte regel(lineal) heiliger Gutmütig ordne arbeit. Er machte also drei seiten(anteile) sein vie:für gebet, für studium und für arbeit. Er schlief auf land(boden) nackt, befriedigend für alles kopfkissen wenig land(boden) mehr aufgehoben.
aber er hatte in sein zimmer "genug ehrlicher lict" für koscher ton strenge in sein besucher. Er war angekleidet stoff(gemälde) und ruhte hart haire.
viele wunder sind gewährt in heiliger.
er dort(es) hatte in dies epoche besessener genannt Hilgod Mehlschwitze; dämon wuchs gedicht pension(abmarsch) adjutor; er hielt messer in hand mit er hatte schon verwundeter viele personen. Adjutor war schritt einzige; in sein seiten fanden sein mutter Rosamonde und viele ander leute und frauen. Alle, wohlbehalten Adjutor, genommen angst in blick besessener nahmen rückseite altar Heilige Madeleine. Adjutor, bittend Heilige, ging zu und sprach aus worte exorzismus. Gleich dämon ging aus mit groß lärm körper besessener.
-l abt Théroude, pfarrer Vernon in 17. jahrhundert erzähle noch mit naiv bewunderung heilung Jean und andrés Tourny, Pierre Pressagny blinder, Guy Bacqueville hydropique und Jean andeli "ganz gefälscht, der in der natürlichen haltung zurückgestellt war" . Er bringe(berichte) mit dort außer geschichte spedition fern jenseits Preußen, in ritter normannisch führten an in schlacht, schutz Heilige Madeleine und heiliger Adjutor. Sie gewannen sieg.
gründer Madeleine starb 30 april 1131. Der Erzbischof Rouen und abt Tiron daß er hatte tatsache anzurufen sammelten sein letzte willen. Er war bestattet in kapelle.
rosamonde Blaru hatte genommen schleier und war sich gleichermaßen einsam in Madeleine. Sie war begraben neben ton sohn von dem name heiligkeit war sich verstreut in diözesen Rouen, Évreux und Chartres wo er war geehrt geld name heiliger Adjuteur, heiliger Ajoutre und heiliger Ustre.
Danach totes heiliger Adjutor, mönche Tiron stellten zurück viertel wald in Matthieu Vernon sie gewährte(vereinbarte) dort austausch zahlreich vorzüge von charta datiert monat von april In 1132 in er nahm titel Herr Vernon und Tourny. Dort(es) willigten ein Guiscard Bacqueville, Eudes und André Portmort, Eudes Pressagny, Godefroi Beaudemont, Robert Blaru u.s.w.... Er erwähne in dies urkunde(handlung) wichtig zahlreich gebühren herrschaftlich von dem mönch werden sein entbunden in l'avenir:autobahngebühren, arbeiten, eingänge türen ( städte ) daß man soll für vorbeizugehen brücken, fronarbeiten, größen, messung rechte gegangen, daß man soll für zu verkaufen wein, auslagen plätze öffentlich, daß man soll in scharfrichter gerechtigkeit, rechte kelter, mühlen, öfen und alle ander arten gebühren, entschädigungen(reparaturen) öfen, brücken, wege, städte, schlösser, sie leibwächter, lauer nacht u.s.w....
dies aufzählung zeige(gib) gut lasten grevaient volk dies epoche.
matthieu Vernon gab in mönch Tiron, in ton dorf Tourny, zwei pflüge land(boden) auf waren schon erbaut häuser gehörten in dies abtei und kleiner wald(holz) einberufener Tronchet so daß mühle Lila "malva" in Pressagny. Er dort(es) fügte hinzu recht weide vieh dort wald(holz) und dort ebene.

namen Godard Pressagny dort In 1120 und Odde Pressagny dort In 1132 sind erwähnt von Edmond Meyer in ton Geschichte Vernon
Wörterbuch kommunen eure Charpillon und einige historiker räumlichkeiten wir sagen daß :
" Dort In 1156, könig Henri II gab in mönch Bernay, kirche Pressagny, mit sagten und abhängigkeiten. "
" Die Abtei Bernay machte zu bauen in Pressagny priorat ist erwähnt in 14. jahrhundert "Unter der Benennung: Priorat von St Michel und St Martin von Pressagny
" Gedicht In 1180, Richard Vernon gestand zu in mönche Heiliger Wandrille, land(boden) und weingärten daten von Durand Pressagny "(Noten von Herren Le Prevost).
" Richard Heiliger Gilles, ritter, unterstehend ton lehen haubert von vierzig tage leibwächter. Das lehen sollte wesen gelegt in Pressagny oder in Unser Dame isle. Wir sehen wir dort wirkung dort jahr In 1208, Richard, sohn Simon Heiliger Gilles, zu geben in Die Abtei Heiliger Stierkampf-, zwei drittel(dritte person) dîme früchte ton weinberg Pressagny ".
" Pouillé eudes Rigaud, ausgearbeitet gedicht In 1245, stelle fest daß Pressagny zählte 66 chefs familien und daß sein heilung kostete 15 bücher turniere ".
" Dort In 1270, hotel - gott Vernon und Eudes Chauvinist, besitzten in Pressagny weingärten von dem wein war renommiert. "
" Jean Jeucourt, gesagt Brünetter, ritter, kapitän Châtel Brücke arche, war dort In 1369 herr Pressagny ; jahr nächste man er wies zu behandlung(verarbeitung) jährlich 400 Bücher "
" In sogar epoche, bewohner Öfen, Tourny, Cahaignes, Heubécourt, St Sulpice, Tilly, Panilleuse, Mezières, Corbie, Unser Dame isle Pressagny hochmütige, Gasny, Ste Geneviève, Giverny, Kapelle St Ouen, und andere pfarrkirchen nachbarinnen, bedauerten daß man zwangen, dort tugend alt verordnung in beizutragen in wiederherstellung festungswerke Gottesanbeterinnen, gut daß sie fussent entfernt dies stadt mehr 7 meilen und daß sie nicht pussent dort(es) zu suchen asyl(zuflucht) dort zeit(wetter) gefahr.
charles V empfing positiv klage réclamants von ton verordnung entband für zukunft alles beitrag in kosten entschädigung(reparatur) Gottesanbeterinnen, aber zwang in "gehalten zu sein, für die festungswerke und wiederherstellungen des castel von vernon beizutragen." 
bewohner Tourny stehen dort kopf dies klage waren vielleicht schritt alles in tatsache in schutz verdacht in achtung totes schaffner steuer beladen dort In 1365 zu sammeln deniers für festungswerke Gottesanbeterinnen. Man klagte an guthaben toter. Sie wenn dort schützten dort sagend daß sammelkanal war totes verdauungsstörung pimprenemaux ( kleine fische ) . "
" Man bett in gewohnheitsmäßig wälder, ausgearbeitet gedicht In 1402 : "Pierre de Jeucourt sagt Compaignon, hat accoustumé , ès Wälder von Vernon und von Andely, wegen zwei gesetzter Landsitze, einer Pressagny das Hochmütige und anderer Pressagny das Tal, Wald(Holz) zu nehmen, um und für ardoir von zu erbauen, geliefert vom Grünling, der pasnage und pasturage frei ist... Dafür, ist gehalten, im roy für jeden obenerwähnte Landsitze 12 d pro Jahr in Weinachten zu machen" ".
" In thema(subjekt) rechte brauches :bestreiten hatte aufgetaucht dort In 1407 tritt ein offiziere könig und bewohner Unser Dame isle, Pressagny hochmütige und Wald(Holz) Jérome. Die Sache unterworfen in schachbrett hatte sommer zurückgesandt(verwiesen) in groß tag Vernon für dort(es) wesen entschieden(beurteilt). Groß Herr, danach untersuchung grünling, gab zurück 22 november ( oder 29 dezember ) In 1409 urteil ruhend daß bewohner dies pfarrkirchen hatten bewiesen von zeugen daß sie waren benutzer in wald seitdem zeit(wetter) uralt und gestattete in zu profitieren ihr rechte und in zu nehmen, mit hilfe manche renten, wald(holz) totes da marsaulx, ahorn, espe und ander wald(holz) gestorben, wohlbehalten daß wald(holz) boul. hameau Peteis Franc in Unser Dame isle und in Pressagny Tal, waren entbunden dort tugend briefe(buchstaben) königlich, lasten festgesetzt in ander pfarrkirchen nachbarinnen für recht brauches ; jed feuer nicht bezahlte daß 3 deniers parisis in gebiet, sein bewohner schlugen um wild wenn könig kam zu jagen. "(Abt Lucas)
" Die Kirche priorat Madeleine, gefallen dort verfall gegenstück kriege 14. jahrhundert, war wieder aufgebaut und gewidmet 22 juli In 1406 von Guillaume Wien, erzbischof Rouen.
" Einer geständnis abt Bernay In 1406 enthält(unterdrückt) durchgang nächster : "Item ein adeliges Lehen, das im vicomté von Vernon gesetzt, der vom König, wegen der Zeitlichkeit der Abtei und Priorat von Pressagny, u.s.w. gehalten ist..." "
" Dort In 1408, Pierre Villaine, esc, herr Pressagny hochmütige, Tourny, u.s.w.... Gab zurück geständnis für lehen Pressagny. "
Unter der Regierung Charles VI, am 17. November 1412, ein Urteil des Jehan von Garennes, Ritter, Kammerherr des Roys unser sire, Herr Enquesteur von Gewässern und Wälder; Cymon Changliat spricht dem Prior de Pressagny zu, wie seinen Vorgängern, angemessener Wald(Holz), um zu erbauen und dort estat die hotels und Häuser zu halten, Priorat, drei charretées boys für ardoir sagt (sich) pro jedem Tag, die ausgenommenen Feste, Rechte pasnage Franc, Weide für alle Tiere außer dem breul und mortaigne zu wärmen (Ziegen), Zaun, fromm und andere notwendigen Sachen, um den Haag, seine Erbschaft auf Straße schließen, zu lassen, für obenerwähnte Sachen und Freimut 12 deniers parisis bezahlend. Bestätigte Entscheidung nach Anerkennung von Weisen, die Kenntnis(Bekanntschaft) der Bräuche Freimut gerade(rechte) Bräuche und Freiheitsrechte von obenerwähntem Wald am 8. März 1413 haben. (Archive Eure N ° an Uhr 971).
" 9 april In 1415, er handelte sich zu veranlaßen eid zu behalten frieden arrases daß könig beschwerte sich sein themen(subjekte) in ruf bailli. priester und mönch alle ordnungen(aufträge) waren schritt frei dies formalität. Dom Michel Lieure, begleiter dom Simon Changart, prior Pressagny hochmütige figur(gesicht) in Vernon auf liste unterzeichner "(E. Meyer Seite 172)
" Gegenstück beschäftigung(besetzung) englisch, 15. jahrhundert, dort In 1418 ? Jean Chartres gib geständnis für lehen pressagny hochmütige, Pressagny Tal und Pressagny isle. "
" 17 september In 1425, urteil war zurückgegeben in grund unter Dom Jean Weingarten, prior Pressagny hochmütige und Mathieu Adrien pfarrer St Marcel. "
" Dort juli In 1454, Adam Roe und Guillaume Wald(Holz) Gérard, gaben geständnis für selbst lehen ".
" 3 dezember In 1474, Allerheiligen Vaudieu, sergeant königlich, bezahlte 3s für kopie pfand pleige genommen von chanoines Vernon und von prior Pressagny, dagegen kassierer kirche gesagt ort, in grund entschädigungen(reparaturen) in dort(es) zu machen. "
" Dort In 1478, Martin Quesnay, pfarrer Pressagny, nachgebend in reue bewußtsein, kam sich anzubieten spontan in verbesserung official Rouen, für guthaben gegeben schlag in mönch Bernay. "
Am 4. April 1480 unternimmt der Mönch Pierre Barbatre, der 55 Jahre alt, mit Jacques du Moutier begleitet ist, Prior der Madeleine, eine Wallfahrt im Heiligen Land. Er arbeitet seine Zeitung aus , die uns erlaubt, ihrer Reiseroute zu folgen. Am 3. Mai ist er in Venedig wo er sich , in einem hostellerie einrichtet(unterbringt sich), am Platz St Marc im Schild nah" Der Mann Rohling ". Er schiffe dich ein nur, tatsache zahlreich zwischenlandungen für anzukommen in Jerusalem 28 juli. Er kehrt zurück in Venedig schiffe dich ein für Ancône wo sein fährte(spur) verliert 23 oktober. Dort(es) ist er totes ? ( Annuaire-bulletin gesellschaft geschichte Frankreich 1972-1973 ) .
dies epoche, er nicht rest praktisch etwas deutlich in Pressagny doch ist wand kirche gerettet danach beschießungen letzte krieg, tür dort stein gasse Bourdet und grundlagen wand einfriedung norden priorat Madeleine.

AUFLEBEN 
Unser dorf kannte periode blühend würfel anfang 16. jahrhundert. François 1. kam zu jagen dort wald Vernon. Eine hinfahrt tür ton name verbinde Wald(Holz) Jérome in Pressagny Tal und fährt fort gedicht Andelys.
In 17 straße Robert Connan, man kann zu bewundern gewölbe dort stein rahme ein portal und in haus, kamin in cariatides und rückentragkorb ordensträgerin hunde, wappen und ander motive typisch dies epoche. Dort dies ort belief sich fabelhaft wohnsitz, vielleicht begegnung jagd königlich ?
Andere wohnungen in tür stein dort fülle kleiderbügel er sind zeitgenossinnen, manche groß haus geteilt dort zwei 40 und 42 weg Andelys, diese 6 bis straße Robert Connan. Gut andere haben ertragen änderungen machend zu verschwinden ihr besonderheiten, haben sommer gebaut gedicht 16. jahrhundert, dort zeige geld in bildnis henris 3, wiedergefunden lors ausgrabungen in fuß gebäude lege gedicht ecke(winkel) straßen Marette und weg Andelys.
" Das Geständnis Tourny In 1507 tatsache erwähnung lehen Frömmler, 8. lehen, pfarrkirche Pressagny hochmütige. "
" Dort In 1573, Claude Heiliger Germain, erbin Madeleine annebault, brachte dort heirat in Jean - Jacques arconnat :Heubécourt, Corbie, Coupigny, Pressagny hochmütige u.s.w.... ( Charpillon ) .
Nach lager In 1587, für durchgang Pressagny in Heiliger Pierre autils, jed feuer zwei dörfer sollte von an jahr für durchgang :Einer topf wein, maß könig in weinlesen und brot 4 in boisseau, manche daß man aß in Weinachten. passanten, ausländer in dies zwei pfarrkirchen, bezahlten rechte festgelegt von tarif, wohlbehalten offiziere könig und herr Vernon.



17. und 18. jahrhundert. 
" Louis Roussel war dort In 1618 prior Pressagny hochmütige ; er war ersetzt dort In 1639 von Dom Jean-Marie, priester, prior Pressagny hochmütige, herr Pressagny Tal und Pressagny isle. "
" Charles Tilly, marquis Blaru, gouverneur Vernon, heiratete dort In 1640, Claude arconnat, mädchen älteste adriens, er ruhte Pressagny "
" prior erhielt, dort In 1665, bestätigung recht brauches sein haus in wald Vernon ".
_____________________________________________________________________ 
Am 26. Juni 1692 in der Meldung(Aussage) des Einkommens des Priorates des St Martin von Pressagny das Hochmütige, stellt man fest , daß:
Dom Louis Pisant, religiöser Priester in der Größenordnung von St Benoît, der von der Abtei von Bernay abhängt, ist ein Prior
Ein adeliges Lehen gehört audit Priorat mit dreizehnten herrschaftlichen Renten, er sich , über Pressagny das Hochmütige erstreckt, Unsere Dame von Isle, Pressagny das Tal und Gegenden.
Ein Landsitz prieural, die Kirche beilegend, die aus mehreren Hauptgebäuden, Gebäude, Scheune, Kelter, Taubenhaus, Ställe und Stall mit den Gärten und Einfriedung, Teil(Seite) besteht, der in Weingarten, den jeden Verfechter zusammen gepflanzt ist.
Außer die herrschaftlichen Renten ist der sieur Beamte des Priorates der Madelaine der Felder gehalten, jedes Jahr für das Priorat von St Martin ein Faß(Barrel) von Weißwein 44 Topf und 12 deniers herrschaftlich- und grundrenten enthaltend(unterdrückend) zu machen. Die Erben oder Vertreter Comprez sind auch gehalten, jedes Jahr 15 Weintöpfe von herrschaftlich- und grundrente zu machen.
Das Priorat besitzt scharf 10 Ackerländer und 2 Stücke(Zimmer) fast keines Wertes(Bedeutung), da die Gegend und ein Stück(Zimmer) von Weingarten, der Das Gartenhaus, der ganz Gesetzte in den Pfarrkirchen von Pressagny und Unsere Dame von Isle genannt ist, ganz sandig ist. Eineinhalb arpent Landes(Bodens), oder ungefähr, in natura Wiese in 2 Stücken(Zimmern), die in der Insel auf die Pfarrkirchen von Pressagny und St Pierre von Longueville gesetzt sind, und ein Halb-Vierteljahr von Weingarten auf der Pfarrkirche von St Marcel.
Dieses Priorat bekommt (zwischen anderem) die Hälfte von allen Großen, sagten Pressagny das Hochmütige, und das Drittel(dritte Person) der Größen, sagten Unserer Dame von Isle alle in Korn, Wein und Heu.
Der sieur, der von Provémont gereinigt ist, ist gehalten, in den Dachböden von erwähntem Priorat dem Terminus(Frist) des Allerheiligen, 40 Weizenmienen(Weizenbergwerke) liefern, zu lassen, die dem Maß von Vernon folgen. Obenerwähnter Prior hat ein Recht , zu nehmen und auf dem Vorteil(Gewinn) der Heilung von St Marcel, 4 Weizenmienen(Weizenbergwerke), 4 Gerstenmienen(Gerstenbergwerke) und 4 Hafermienen(Haferbergwerke), Maß von Vernon wahrzunehmen.
gesagt prior hat recht zu nehmen in wald Vernon wald(holz) beschränkt in 20 seile, für ton heizung und für zu reparieren obenerwähnt priorat mit recht weide und durchgang für tiere.
archive eure N ° An Uhr 971.
__________________________________________________________________ 
" Dort 1698, Dom Louis Mutig war prior priorat Pressagny hochmütige. "
" Dort In 1706, messire Charles Tilly, marquis Blaru, sohn präzedenzfall, gouverneur Île-de-france, war herr und chef Corbie, Schwanz - D Aye, Pressagny, u.s.w.... "
Am 28. August 1710 bespricht Claude Maur d' Aubigné Erzbischof von Rouen, und gibt das Priorat nicht conventuel St Martin von Pressagny, in der Größenordnung von St Benoît, Versammlung von St Maur Denis Hébert, er mande dem Dekan des Baudemont, daß er ihn in diesem Priorat einrichtet(unterbringt). (Archive Eure N ° an Uhr 1723)
" Dort In 1710, Dom Denis Hébert, prior Pressagny, ruf da mißbrauches dagegen briefe(buchstaben) Rom erhalten von Jean - Baptist simshobel Jordan, kleriker tonsuré. "
" Tilly-Blaru :geldes, in blume lilie mäuler "
" lehnsherrshaften Pressagny und Schwanz - D Aye, waren vereinigt, dort In 1724 in marquisat Tourny. "
" Dort In 1699, Pierre Betrüger Rafoville nannte prior Madeleine.
" Eine haus gelegt in seite priorat, ruhend name Madeleine, gehörte in anfang 18. jahrhundert, in Etienne Perrier erhielt sein briefe(buchstaben) adel dort oktober 1726. "
" Perrier:geldes, in fasce sinople begleitet 4 fingerkräuter sogar, überlegt in jed bezirk schild(ecu). "
Nach Herren Duramé Präsidenten der Freunde der Denkmäler und Webseiten(Gegenden) von Eure, war Apfelwein von Pressagny beim Hof von Versailles geschätzt und Louis XV legte es in Mode. (Aus der Broschüre ausgezogen" Bezirk ecos " 1973. ) 
In 18. jahrhundert, prälat nannte Gabriel Cortois Pressigny, er war geboren 11 dezember 1765. Er ist totes dort mai In 1822

REVOLUTION. 
Edmond Meyer in ton geschichte Vernon bringe(berichte) mit daß 11 juni In 1791, danach guthaben beschlossen zerstörung kirche Heilige Geneviève Gelegt rückseite gegenwärtige bürgermeisteramt Vernon, kirche Pressagny erbte altar und sonne.
hefte beratungen Rat Städtisch wir bringen menge wichtig informationen würfel jahr 1790.
Güter einkommen und lasten Priorat St Martin ( zu sehen chapitre:geschichte priorat ) 
erst kataster. ( zu sehen chapitre:Geschichte kataster Zettel(Bericht) Städtisch N ° 7 ) .
10 november In 1793 hat ort versteigerung für abstieg glocken dort blick zu zerstören(vernichten) farben(blumen) lilie angebracht auf enden glocke gesagt kirchturm. Der Unternehmer soll gleichermaßen zu zerstören(vernichten) farben(blumen) lilie sind dort briefe(buchstaben) voll in schiff sogar... Zugesprochen in Louis Thubeuf für summe 36 bücher; er verpflichte dich in zu machen arbeit in 5 tage nächsten.
14 november In 1793, Hubert Bouville stellt zurück in stadtverwaltung alt geständnisse, pläne und einige ander stücke(zimmer) relativ in lehen Rabottes, für wesen verbrennte entsprechend in gesetz.
1. Frimaire, an jahr steuermann ( 21.11.1793 ) 2 glocken Kommune sind hinuntergebracht von Rat General Kommune und transportiert in bezirk Andelys.
In abzureisen 11 Frimaire, an jahr 2 ( 01.12.1793 ) Pressagny hochmütige wird Pressagny auf Die Seine.
In abzureisen 25 Pluviose, an jahr 2 ( 13.02.1794 ) Pressagny geld Vernon.
In abzureisen 16 Germinal an jahr 2 ( 05.04.1794 ) man finde wieder benennung Pressagny hochmütige.
das tag hui, sextidi premiere dekade nivôse, jahr 2 Republik Französin, Eine und Untrennbar ( 26.12.1793 ) 
Kommunen Wald(Holz) Jérome, Pressagny hochmütige und isle, gesammelt dort haus kommune Pressagny dort Rat General, strebend in zu nehmen mittel für zu erhalten körper vorgesetzte, rechte bräuche und weide daß gesagt Kommunen haben in sich zu bemühen in Forest gesagt Vernon nächster ihr titel, besonders brief(buchstabe) palatte Charles 6 dort jahr In 1412 und von halt(urteil) 24 juni In 1687 und ander stücke(zimmer) haben sommer legen dort hand Jacques Furt Wald(Holz) Jérome, Marain Ledanois isle und Jacques Cabot Pressagny, für auszuarbeiten bittschrift wird sein vorgestellt in Direktorium bezirk andely, strebend in zu unterstützen rechte daß wir haben wir in sich zu bemühen in obenerwähnt wald obengenannt. Gemacht dort Haus Kommune Pressagny 6 Nivôse.
Signé:Jacques Guais, C.M. Ledanois, Cabot, Eustache Bürgermeister.
21 Nivôse, an jahr 2 ( 10.01.1794 ) Eustache ( bürgermeister ) gib in miete für jahr haus und zimmer dort unterer teil(strumpf) stockwerk, triège kreuzung und kleine hof dort(es) verfechter auf straße beschränkt zwei seiten, ende, er selbst, anderen ende, straße Marette, für preis 15 bücher, für wesen ort sitzungen und haus kommune.
3 Pluviôse, zwei kommissare sind genannt für zu transportieren in stadtverwaltung 21 Nivôse Vernonnet und in diese Wald(Holz) Jérome, für auszuarbeiten bittschrift dort tugend unser titel, für zu hindern bürger Gamilly und ander, zu schneiden heidekräuter und kräuter in wald Vernon, gelegt auf unser territorium.
7 Pluviôse ( 26.01.1794 ) . Kommune genannt Chesné ( gebiete kommunal Chesney ) triége Madeleine, wird sein geteilt in haus(herd) in proportion bevölkerung. Dort außer, wir haben wir arresté daß Kommune Münder Manon, diese Vallerin und kleiner teil rand Brée, werden bleiben für zu bedienen in futter kühe und ziegen nur.
8 Pluviôse ( 27.01.1794 ) . Besuch haus- bei bürger bewohner, für zu nehmen kenntnis(bekanntschaft) gersten könnten wenn dort(es) zu finden und zu legen dort forderung für zu säen grundbesitz unser Kommune. Danach besuch bedürfnisse bleiben 30 boisseaux gerste für zu säen grundbesitz Kommune.
Gesellschaft Volkstümlich hat arresté in einmütigkeit daß er ist vorgestellt bittschrift strebend in zu machen huldigung in Übereinkommen National, kelch vergoldet, platin ( patène ) und kännchen geldes und gebeten(gefragt) dort sogar zeit(wetter) daß er oder zurückgegeben dekret für zu ändern und zu beseitigen name Hochmütig und zu ersetzen wörter auf Die Seine in mehr kurz fristen.
décadi 3. dekade, 20 pluviôse An Jahr 2 ( 08.02.1794 ) Versammlung bewohner Kommune in Tempel Grund(Verstand).
25 Pluviôse. ( 13.02.1794 ) . Einer empfangsbescheinigung Geschäft General Habschaften Kirchen, werkbank von dekret 8 frimaire erkläre(melde an) guthaben quittung Kommune Pressagny verschiedenes gegenstände(ziele) bedienend in verehrung für gewicht :
3 bodensatz, 4 unzen, 5 gros hochrot ( 876,52 gramme ) .
5 bodensatz, 6 unzen silbergeschirres = ( 1,407 kg ) .
In zu beobachten daß kelch enthält(unterdrückt) körper ausländer manche daß wald(holz), eisen und kupfer, haben gekonnt wesen zerstreut lors wiegen.
26 Pluviôse. ( 14.02.1794 ) . Stadtverwaltung Pressagny geld Vernon nenne 4 kommissare für zurückzugeben daneben stadtverwaltung Guisignée ( Guisenier ) für zu machen zu bringen bléd nächster erlaß bezirk andely 11 pluviose. lieferungen werden sollen zu machen 1. tag jed dekade für menge 58 zentner bléd meteil und roggen.
9 Ventôse ( 27.02.1794 ) . Entsprechend in dekret 13 Brumaire, wir haben wir abgesandter in bezirk andely alle leuchter dort kupfer, lampen, encensoirs für gewicht ganze 158 bücher. So 4 oder 5 becken zinns, blei herkommend fonds ( baptismaux ) und weihwasserbecken, so 30 in 33 streifen(gruppen) eisen herkommend fenster. Alle dies gegenstände(ziele) herkommend unser werk ( güter pfarrkirche ) haben sommer transportiert in auto bürger Jacques Varin, begleitet Frédéric Bénard, sekretär justizbeamter, wir haben erklärt(angemeldet) guthaben geliefert alles in verwaltung bezirk andely.
22 Ventôse. ( 12.03.1794 ) . Dort tugend gesetz 14 Frimaire relativ in Regierung Revolutionär und dort tugend brief(buchstabe) forderung, abgesandterin von agent national direktorium bezirk andely auf ziehen salpeter, haben wir gewählt und entscheiden(beurteilen) wir angemessen für ausstellung(einrichtung) dies werkstatt in unser kommune, lokal in wohnung priorat Madeleine.
Das tag acht, 25 ventose ( 15.03.1794 ) jahr 2 Republik Französin und untrennbar, in haus kommune Pressagny geld Vernon, ich, Bürger Joachim Morelle, ich erkläre(melde an) in bürgermeister und offiziere städtisch dies gesagt kommune und in glieder rat general daß ich bin in absicht aufzumachen schule und zu unterrichten bürger dies kommune nächster vorschriften und maximen gesetz übereinkommen national und moral republikanisch. Ich erkläre(melde an) zu erfüllen mein pflicht mit mehr groß eifer und hitze daß er ich wird sein mögliche und zu unterrichten dort alle punkte nächster gesetz Republik.
Ich unterzeichneter Sulpice Loddé, landwirt dort kommune Wald(Holz) Jérome, gegründet macht stadtverwaltung, erfordert bürger, bürgermeister und offiziere städtisch kommune Pressagny hochmütige wir zu befreien baum freiheit für wesen gepflanzt dort platz kommune Wald(Holz) Jérome 1. germinal nächster. Wir werden kommen zu erfordern und auszureißen am mittwoch nächster 29 ventose ( 19.03.1794 ) an jahr 2 Republik und untrennbar. Der Baum wird sein weggenommen territorium priorat Magdeleine.
1. Germinal ( 21.03.1794 ) Da kultur grundbesitz finde vernachlässigt, jed bürger wird erscheinen und wird kommen sich auszusprechen in Stadtverwaltung gründe nein kultur. Beweggrund daß wäre groß verlust nicht schritt anzubauen, alles bürger wird zurückgeben nützlich in sache öffentlich und wird anbauen nächster sein kräfte. Er wird sein mitten pflüge für zu bearbeiten für samen märz vorzugsweise in alle ander arbeiten. Sie werden sein bezahlt in terminus(frist) gesetz von bürger in gehören grundbesitz dort nein kultur.
28 Germinal, an jahr 2 ( 17.04.1794 ) . 3 bürger unser kommune sind mitten dort forderung für zu transportieren mit bürger Pierre Philippe Chauvet, landwirt, für zu schlagen roggen méteil und gerste so daß er dort(es) dort aura in zu schlagen.
er hat sommer abgesandter in Direktorium Bezirk andely, tag hui 11 floréal ( 20.04.1794 ) 10 decken baumwolle und 16 wolle, 3 boisseaux äpfel land(boden) herkommend haus Magdelaine, abhängend unser kommune, gehörend in bürger Morain Dumaraist haben sommer aufhebungen von Brochu, kommissar abgesandter von Bezirk andely.
er ist dringend zu beschleunigen herstellung salpeter gesehen unmöglichkeit für werkstätten revolutionäre zu verschaffen kali unentbehrlich. Man nicht kann dort(es) zu ersetzen daß von asche. Rat Städtisch halt(gib) an(auf) daß er geht einzuladen jed haushalt in zu ruhen in haus kommune in weniger quarte asche. Stadtverwaltung dort wird aufstellen zustand für wesen transportiert mehr früh mögliche in werkstatt revolutionär bezirk und zurückgestellt in agent beladen sein leitung(richtung).
wir wir summen zurückgegeben in schloß Madeleine für zu machen abnahme(ententfernung) kupfern für wesen bekehre(rechne um) dort kessel für ziehen salpêtre:
18 tiegel kleine und groß,
2 groß brunnen und 1 kleine brunnen in zu waschen hände mit ton becken,
2 groß wannen und kleine,
3 kessel mit sie deckel und 1 hahn pfütze,
2 compotiers von dem 1 mit henkel und 1 braisière mit ton deckel,
2 groß fischhändlerinnen und 1 kleine,
1 badewanne,
2 platten, 1 capouelle runde und 1 wasserkessel mit ton deckel,
10 deckel tiegel, 2 deckel in pastete und 2 Écumoires.
27 floréal jahr 2 ( 16.05.1794 ) Forderung chef - ort bezirk für anteil in zu liefern für charrois militärs. Baustoffe liefere précédemment:
1 paar fesseln räder liefere von Nicolas Parmentier so daß zeit(wetter) für zu machen groß auto und für zu beschlagen gesagt paar räder
genommen in Magdelaine:1 achse und 1 streifen(gruppe) eisen schwer 300 bücher.
1 lieurre einnahme(steckdose) bei Pierre Philippe Chauvet
1 plane oder 14 erlen stoff(gemälde) liefere von verschiedenes privatmänner. savoir:
Weinachten Cartier 3 erlen
pierre Parmentier 3 erlen
martin Baudoin 3 erlen
bernard Peitsche 3 erlen.
pierre Vicomte 3 erlen.
1 avaloire, diese limon von Pierre Vincent
wald(holz) liefere für bau auto steigen in 8 marques3 / 4, 49 knöchel und 33 bretter eiche 11 daumen reihe(rundfahrt). Alle wald(holz) oben haben sommer genommen in verkauf Valerain ( Tal erzes ? ) 
Sogar tag abgesandter 30 boisseaux asche gegeben von unser kommune für herstellung salpeter.
30 Floréal ( 19.05.1794 ) . bürger Eustache J.BTE, bürgermeister stelle(setze) aus daß ton schwein einberufener vulgär schwein, bejahrt etwa 8 monat ist gefährlich kranker... tatsache seiend festgestellt, ordnung(auftrag) ist gegeben in gesagt bürgermeister zu machen zu töten ton schwein dort ende nicht schritt zu verlieren fleisch, eßware premiere notwendigkeit.
25 Prairial ( 16.06.1794 ) . hat ort forderung waffen beweglich. Er hat sommer gefunden 33 gewehre, 1 pistole und 4 geschütze pistolen.
1. Messidor ( 16.06.1794 ) Frau witwe Jean Varin hat verkauft kleiner schwein bejahrt 8 monat parce daß sie hatte mehr ein& lebensunterhalt für zu nahrhaft sind.
jacques hummel nicht könnend zu finden ein& nahrung für substanter ton schwein ist gezwungen zu machen zu töten, was daß sehr kleiner und sehr jung, habend schritt mehr 6 monat.
8 Messidor. ( 27.06.1794 ) Zählung schweine. Man hat gefunden 20 schweine männchen bejahrt 3 monat und mehr in kommune.
18 Messidor. ( 07.07.1794 ) . Erlaß bezirk andely ruhend forderung schweine ( einberufene vulgär schweine ) so männchen daß weibchen geschnitten quelqu alter daß sie sei, mit verteidigung(verbot) formell es zu töten als auch es zu verkaufen geld mühe(strafe) zu sein verfolgt revolutionär da behindernd forderung, bis zu daß anteile sei liefere und zu machen zu bringen 29 gegenwart monat in chef - ort bezirk andely. Veröffentlicht in ton kasse(kasten) in kreuzungen und plätze öffentlich. Etat:38 so männchen daß weibchen.
20 Messidor ( 09.07.1794 ) . Verkauf ernten werk Pressagny auf Die Seine.
1. lot:3 bezirke(vierteljahre) sis dort insel Chouquet
2. lot:1/2 arpent dort sogar insel
3. lot:30 barsche(stangen) dort sogar insel
4. lot:20 barsche(stangen) insel Emien
5 ich lot:30 barsche(stangen) sogar insel
ersteigerer werden sein gehalten zu geben dienstmädchen und ausreichend sicherheit, zu bezahlen in monat preis versteigerung, dort außer zu bezahlen marke und rechte registrierung.
verkauf in mehr anbietend und letzter enchérisseur. Versteigerung in kerze ausgemacht.
23 Messidor an jahr 2. ( 12 07.1794 ) . Einer erlaß bezirk andely ordne zu machen zu sägen, zu verbinden, zu schlagen und zu transportieren körner roggen in geschäft national bezirk. Alle bürger sollen, auf der stelle, sich zu beschäftigen rückkehr gesagt körner. Er geht wesen tatsache zählung general in kommune für zu entscheiden auf daß er dort(es) hat ort zu senden.
26 Messidor. ( 15 07.1794 ) . Eine bittschrift ist vorgestellt von Jean Etienne Chauvet für daß komitee w& er zu befreien säbel von dem er hat sommer entwaffnet. Genehmigung gewährt(vereinbart).
27 Messidor. pferde transportieren in chef - ort bezirk in ziel zu wählen pferde rein in charrois militärs.
7 Fructidor ( 24.08.1794 ) . sitzung ist geöffnet in geschrei "republik lebendig" . hilfe sind gewährt(vereinbart) in verwandte verteidiger vaterland, in ziel zu machen zu genießen wohltaten gesetz, familien bedürftig.
eine bittschrift bürger Adjutor Chauvet aussteller daß er hat herde schafe gelegt hinaus täglich. Viele mal ton gesagt herde ist sich gefunden unterbrochen von wölfe. Er werbung daß Stadtverwaltung er stellen zurück 2 gewehre herkommend bei er sind in haus kommune.
Stadtverwaltung erkläre(melde an) daß er nicht dort(es) hat schritt ort zu beraten, waffen habend sommer abgestellt von komitee revolutionär.
21 Fructidor. ( 07.09.1794 ) . Forderung hafer für diese haben schritt pferde und dort sammeln. Diese haben schritt noch geschlagen werden sein gehalten zu transportieren in frist 2 dekaden in geschäft national bezirk. Das versteht unter daß korn geschlagen ist weggenommen tag.
29 Fructidor. ( 15 09.1794 ) . bürger Hardy, kommissar salpeter und salzig hat dienstverpflichteter agent national für sein verantwortlichkeit. 1 ) zu machen zu sammeln, zu trocknen und einzukochen dort asche bodensatz wein. 2 ) zu machen zu schneiden in fristen monat, alle farnkräuter können zu finden in wald(holz), zu machen zu brennen fast alle grün und es zu ruhen asche jed dekade in werkstatt herstellung salpeter. zu legen dort forderung, für dies operation, alle individuen kommune bejahrt 12 an jahren und mehr.
7 Vendémiaire an jahr 3. ( 28.09.1794 ) . Öffnung unterschrift für bau und bewaffnung schiff(gefäß) linie.
9 Vendémiaire. Der Agent national nicht könnend zu machen zu jäten von frauen und kinder dies kommune, erfordert bürgermeister und offiziere städtisch, vorzugehen in ernennung 2 bürger für zu machen zu schneiden alles farnkraut und kraut sauber in zu machen salzig.
16 Vendémiaire. Ernte faines für zu bekehren(umzurechnen) dort öl. Frauen, greise und kinder nein besetzt in arbeiten unentbehrlich sind mitten dort forderung für zu sammeln faine, frucht doch wertvoll, weise wird sein gezeigt(gegeben).
21 vendémiaire ( 12.10.1794 ) Rat General gib kenntnis(bekanntschaft) in versammlung, gesammelt dort masse gesetz relativ in aufteilung güter kommunal.
labove, feldmesser ist gewählt für zu machen verteilung.
sogar tag, bürger Philippe Chauvet, wohnhaft dort dies kommune, habend tatsache rücktritt sein waffen in bürgermeisteramt kommune von unterwerfung und gehorsam in gesetz; heute finde in fall es zu machen beschwerde für viele umstände, in gelegenheit ton herde in wolle hat sommer meuqué viele mal von tier jagdtasche wolf w& zu zwingen park für mitzunehmen(fortzubringen) sein beute, nächster daß wir hat mitgebracht(berichtet) bürger Robert Allerheiligen mein pastor.
mehr, er hat mich noch mitgebracht(berichtet) daß nacht 16 vendémiaire, er ist sich vorgestellt straßenräuber, angekleidet bläue, in gegenden mitternacht. Ihn habend übersicht wegzunehmen schaf, ich sparsam schamlos, gesicht in gesicht in mein hütte raum halb-viertel stunde, verfechter tier in sein arm. Seiend gelangweilt zu sehen dieser er schadete hat fortgeschritten darüber park für zu werfen schaf. Dies individuum übel gesinnt hat tatsache purzelbaum darüber park in überstürzung daß er hatte zu retten.
ich bürger Robert Allerheiligen, habend schritt was ich zu schützen, ich habe sommer verpflichtet, trotz ich, zu lassen in sein wille.
Rat General, danach lesen bittschrift, nimmt dort betrachtung beschwerde und halt(gib) an(auf) daß er wird sein befreit, in mehr kurz fristen, gewehr in pastor erwähnt Chauvet für wenn dort zu bedienen, in bedürfnis, so daß er wird sein in zu parken, für wesen folge danach rückkehr herde in schafstall übergabe(ermäßigung) von obenerwähnt pastor in unser haus kommune entsprechend in erlaß vorher zurückgegeben.



24 vendémiaire jahr 3 ( 15 10 In 1794 ) 
Zählung pferde :
7 stufen von dem zwei 8 an jahren und 5 außer alters.
2 pferde völlig von dem sechs an jahren und außer alters.
9 vendémiaire. ( Dort tatsache konto(zählen) gehalten ordnung(auftrag) chronologisch soll wesen lieber monat brumaire ) .
Er begeht mißbrauch in Tempel Grund(Verstand) von assemblements nicht versuchen daß in zu stören meinung öffentlich. Stadtverwaltung Pressagny auf Die Seine halt(gib) an(auf) daß Tempel nicht wird sein geöffnet daß tage décady für lesen gesetze und zu machen gebete in wesen Höchst nächster moral republikanisch
12 brumaire ( 02.11.1794 ) .
Rat General, in folge anfragen wiederholt zu feiern verehrung katholik, wollend immer zu halten scheck ordnung(auftrag) und ruhe, für zu vermeiden mehr groß gefahr hätte gekonnt sich auszusetzen von verweigerung öffnung tempel; warum, tag, haben wir zurückgestellt schlüssel tempel für zu gehorchen in anfrage viele bürger, glieder gesellschaft volkstümlich in sitzung 10 brumaire. Die erklären(melden an) zu haben schritt gegeben unser beitritt in bund(ansammlung) ohne meinung(ansicht) körper verwaltungs- vorgesetzte.
16 frimaire. ( 06.12.1794 ) .
Einer erlaß bezirk andely dort zeitpunkt(datum) 4 frimaire strebend in zu machen aufzuhören bund(ansammlung) in tempel wesen Höchst tage feste und an den sonntagen und zu machen zu feiern feste décadaires und national mit alles feierlichkeit und genauigkeiten daß sie fordern.
28 frimaire An Jahr 3 ( 18.12.1794 ) 
Wir haben wir angekündigt in ton kasse(kasten) in interieur unser kommune daß alle frauen und mädchen w& zu arbeiten, können vorzustellen in werkstatt für asche salpeter, werkbank dort wald national auf territorium unser kommune. Sie dort(es) werden bekommen vollkommen, alle dekaden, entschädigung für ihr arbeiten ist festgelegt in 30 s von tag für anwesenheit 7 an stunden morgen bis zu 5 an stunden abend, nicht machend daß einer mahl in obenerwähnt werkstatt.
kinder können wenn dort(es) vorzustellen so. Sie werden sein festgelegt nach sie alter und sie arbeit.
beuzeron, kommissar, bürgermeister Tilly sie wird zurückgeben gerechtigkeit.
1. nivôse. ( 21.12.1794 ) .
Eine brief(buchstabe) bezirk andely ordne zu machen zu machen kostenanschlag auf schätzung beruhend für entschädigungen(reparaturen) häuser national, häuser ausgewandert und kirche.
5 nivôse ( 25.12.1794 ) .
Rat General zusammengesetzt in Tempel wesen Höchst auf einberufung gemacht in ton kasse(kasten) für zu benachrichtigen in mittel zu verschaffen lebensunterhalt.
Gesellschaft Volkstümlich, von ton erlaß tag, sehend mangel schrecklich wo wir wir finden wir kommt zu nennen bürger Thomas Bräutigam kommissar in dies wirkung für zu transportieren neben komitee lebensunterhalt in ziel zu erhalten allégeance in unser übel. Dies erlaß wir habend sommer mitgeteilt, wir haben wir ihn genommen dort betrachtung, wir sagen wir daß er aura ton fülle und völlig wirkung. Es ist warum Rat General halt(gib) an(auf) daß er wird sein befreit in bürger Bräutigam summe ( geblieben dort weißes ) vorläufig für ton zeit(wetter) und sein kosten reise.



sogar tag ( Weinachten ) .
Eine bittschrift bewohner Kommune strebend in zu gestatten öffnung kirche und zu bitten wesen Höchst
7 nivôse ( 27.12.1794 ) .
Forderung gemacht in name gesetz von stadtverwaltung Vernon zu liefern von bewohner unser kommune, 8 nivôse in 7 an stunden morgen, zwei autos angespannt jede 4 pferde für mitzunehmen(fortzubringen) mehl, kommune Vernonnet in Paris.
Alle besitzer pferde, voituriers, und landwirte kommune haben sommer einberufen in ton kasse(kasten). Dies letzte erklären(melden an) daß sie sind in unmöglichkeit macht zu handeln wunsch forderung, ihr pferde und geschirr sind kompliziertheit überschuß schwach und bestürzt arbeit.
einzigen bürger dort zustand zu erfüllen wunsch obenerwähnt forderung sind dort beförderung auf groß wege für dienst Republik.
14 nivôse ( 03.01.1795 ) .
Zeugnis aufenthaltsort bürger Antoine Daniel Perier, 43 an jahren hat zurückgebliebener in dies kommune dort haus Madeleine gehörend in bürger Morin, ohne unterbrechung 27 juli In 1792 alter stil, bis zu 25 oktober nächster.
30 nivôse. ( 19.01.1795 ) .
Ankunft in kommune 2 deserteuren spanische sprache.
12 pluviôse. ( 31.01.1795 ) .
Einer bürger Hennezis hat sommer erlaß von groß zahl individuen unser kommune. Er war beladen 3 zentner korn weizen daß er transportierte in mühlenbetrieb Vernonnet. Der volk hat zurückhaltend ton korn.
4 ventose, An Jahr 3. ( 22.02.1795 ) .
Liste ausgewandert :
Letellier. Charles, louisdor, Auguste. ( lebhaft ton gut ) .
Beißend. François, Isaac. Offizier roy.
deschamps. Martin, pfarrer haricourt, deportierter für nicht schritt guthaben geliehen eid. Er dort(es) hat teil möbel abgestellt dort zwangsverwaltung. Dies möbel werden sein verkauft 11 ventose An Jahr 3 in 9 an stunden morgen.
30 germinal An Jahr 3. ( 19.04.1795 ) .
Eine bittschrift ist gemacht für wesen vorgestellt in verwaltung bezirk dort ende daß er wir oder befreit lebensunterhalt für bedürfnisse unser mitbürger.
beweggrund dort außer daß eßwaren sind teuerung übermäßig für nahrung leben, daß er ist notwendige zu gewähren(vereinbaren) entschädigung in kommissar für sein an tag und nimm ab. In dies wirkung nennen wir einstimmig bürger Morand, agent national, mann bekannt von ton civisme und sein talente für zu beschleunigen operationen. Für dies gegenstand(ziel) er gewähren(vereinbaren) wir summe zehn bücher werden sein einnahmen tritt ein hände bürgermeister auf summe von dem er ordne an.
3 floréal. ( 22.04.1795 ) .
Einer erlaß für abteilungen(departements) eure und eure und Loir erkläre(melde an) daß "Die guten Bürger werden wieder aufgezogen sein" 
bürger Morin bekomm wieder karabiner und pistole, genießend rechte scheck bürger.
das letzter, von vermittler ton hausmeister in Magdelaine lehne ab zwei waffen oben, selbstverständlich daß er dort hatte geliefert in stadtverwaltung lors abrüstung 18 april In 1793 ( alter stil ) menge vier gewehre und zwei pistolen und daß er versteht zu bekommen sogar menge.
unmöglich für stadtverwaltung macht zurückzustellen obenerwähnt menge, selbstverständlich daß bürger Verheiratet(kombiniert), alt bürgermeister, hat abgestellt daß einer einzige karabiner und pistole.
7 floréal. ( 26.04.1795 ) .
Zählung körner und farines:
Er hat sommer gefunden in ganze 30 zentner, 38 bücher in zu teilen tritt ein 524 individuen komponieren kommune. Das tatsache für jeder :5 livres3 / 4. In zählung ist verstanden(eingeschlossen) 1 livre1 / 2 daß jed individuum hat quittung gestern in halle Vernon.
Für ist bohnen, er dort existiere doch wenig daß er ist schritt mögliche wenn dort zu verschaffen genug für pflanzung(plantage).
sogar tag.
verwalter bezirk andely sagen bescheid bürger Joachim Morelle daß nach operation jury anweisung, zusammengesetzt dort übereinstimmung gesetz 27 brumaire, er ist genannt lehrer für kommunen Pressagny und isle. Daß er w& gut zurückzugeben auf feld dort diese Pressagny gewählt für sein aufenthaltsort afin einzutreten gleich dort funktion.
21 floréal.
deserteuren spanische sprache sind zurückgebracht von zwei leibwächter national kommune in bezirk.
2 prairial. ( 21.05.1795 ) .
delikte beobachtet in wald national sind bewirkt von tiere.
beweggrund daß er ist pflicht beamte publikum zu unterdrücken dies mißbrauch, zwei mùembres stadtverwaltung verkleidet sie schärpe, sind transportiert in alle bezirke jugendlichen verkäufe, für aufzustellen protokoll dagegen vieh werden sein genommen dort übertretung.
gedicht 5 in 6 an stunden morgen gegenstück runde gewöhnlich, haben wir gefunden in triége Unterer Teil(Strumpf) Breuil 2 kühe bejahrt 7 in 8 an jahren und nächste. Eine in haar schwarz wachtel, anderer in haar rot, gehörend in Weinachten Krumm, leibwächter gesagt wald(holz) wohnend(bleibend) dort kommune. Sie waren behalten von sein kinder.
3 prairial. ( 22 mai ) 
Veröffentlichung erlaß bürger Bernier, vertreter volk, dort zeitpunkt(datum) 19 floréal an jahr 3, strebend in zu hindern zu klingeln alarmglocke und ander klingeln und läuten glocke. Veröffentlicht in ton kasse(kasten) afin daß keiner nicht ignoriere ihn
7 prairial ( 26 mai ) 
Überprüfung assignats in gesicht königlich 5 bücher und darüber von steuereinnehmer und kassierer werk.
20 prairial. ( 8 juni In 1795 ) 
Herr Antoine Picard, gärtner und landwirt in Madeleine wir hat erklärt(angemeldet) daß, tag hui, gedicht 5 an stunden morgen wäre eingetreten kraft 150 personen, leute und einige frauen, manche bewaffnet gewehre, andere säbel, stäbe und pik, kommend kommune Vernon.
Sie haben gebeten(gefragt) brot. Picard hätte geantwortet daß er nicht dort konnte punkt zu geben gesehen daß er war dort groß mangel. Sie sind lebendig kraft hinaufgestiegen dort menge in zimmer wo sie er haben weggenommen zwei boisseaux gerste. erst sind hinaufgestiegen haben gegeben zehn bücher audit Picard. Eine ander gesellschaft ist hinaufgestiegen, sie haben bezahlt anderer boisseau fünf bücher. Warum obenerwähnt erklärend(anmeldend) finde reduziert in boisseau und halb gerste für zehn personen arbeitend täglich in landwirtschaft.
er hat sommer gezwungen zu lassen in wille dies individuen, frei, ohne widerstand(widerstandsfähigkeit), seiend geblieben unbeweglich, sehend menge gleichartig revestue fahne in ende pfeil alles rot für einzuschüchtern mehr bezeichnet und unterschrieben blut. Warum obenerwähnt Picard anfrage daß stadtverwaltung nehmen maßnahmen für restitution dies gerste.
glieder stadtverwaltung Pressagny werden zurückgeben dort stadtverwaltung Vernon afin bescheid zu sagen und anzuhalten(aufzugeben) daß gleich assemblements nicht gehen aus dort menge sie kommune und fortzufahren autoren und anstifter bund(ansammlung).
halten(geben) wir an(auf) daß zwei boisseaux gerste weggenommen audit Picard er werden sein zurückgegeben auf feld, daß stadtverwaltung Vernon ordne restitution von autoren bund(ansammlung).
doch restitution ist schritt ausgeführt in frist 24 an stunden, gegenwart prozeß verbal wird sein von wir abgesandter in Komitee Begrüßung Publikum Übereinkommen National und in bezirk andely.

wir lernen wir(teilen mit) dort lesend seite 365 Heft Beratungen que:
restitution hat gehabt ort 9 messidor 1 boisseau und halb und zwei töpfe gerste auf zwei boisseaux hatten sommer einsam. Rest pflicht :6 töpfe gerste.
picard erkläre(melde an) daß sein absichten waren in diesem fall zu fordern bürger oben genannt rest gerste, gesehen daß er kannte mangel wo dies bürger waren dort lebensunterhalt, aber daß er befriedigte für rest, erstattung(tilgung) dort assignats. Er anfrage in Stadtverwaltung festzulegen betrag daß können zu kosten sechs töpfe gerste.
picard stellt zurück 15 bücher daß er hatte bekommen auf sind entnommen sieben bücher und zehn böden für wert(bedeutung) sechs töpfe gerste. sieben bücher und zehn böden reste werden sein zurückgestellt in stadtverwaltung Vernon.
In archive stadtverwaltung, mangel heft beratungen decke periode 8 juin1795 in 7 februar 1808.
Wir öffnen wir also neu heft



1. REICH 

7 februar 1808.
Der Bezirk andely werbung in kommune zwei voyers, ( straßenarbeiter ) für entschädigung(reparatur) wege vicinaux.
beratung dort antwort in dies anfrage präzisiere daß böden ( centimen ) zusätzlich nicht könnend zu genügen in ausgaben jährlich, wir nicht machen wir nachteil in ander kommunen dort anbietend zu machen entschädigung(reparatur) von er selbst.
unterschrieben :Caqueray. Bürgermeister.
9 april 1808.Aufstellung auf urkunde(handlung) zustandes bürgerlich : "Geburt von Philippe Breton, Sohn von Thomas, Zimmermann von Schiff(Gefäß) Pressagny das Hochmütige" . ( Wo fand baustelle bau marine- ? ) 
17 juni In 1808 in 4 an stunden abend.
einer schiff durchgang, außer zustandes dienst ist geparkt in Kommune.
bürgermeister gibt zurück auf hafen(tragen), verkleidet anzug daß er gewähre gesetz.
gesagt schiff ist verboten, aneinandergekettet, gesichert in hafen(tragen), schlüssel übergabe(ermäßigung) in bürgermeister dagegen prozeß verbal.
8 mai 1809.
sieur Beaudoin tatsache spende(gabe) in kommune pfarrhaus Pressagny. bürgermeister anfrage in regierung summen necessaires für zu machen entschädigungen(reparaturen) dringend daß mehrgewicht(mehrpreis) steuern daß lohn kommune legt in unmöglichkeit zu machen.
21 mai 1809.
bürgermeister stelle vor bittschrift bestimmt in Herr Präfekt afin zu entscheiden auf mittel in zu nehmen für sich zu überzeugen eigenschaft(eigentum) pfarrhaus.
er ist gestattet in zu machen alle gänge necessaires für zu machen zu nennen experten, so für einschätzung daß für prozeß verbal comodo und incomodo und vorzustellen bitte(antrag) notwendige in Sein Majestät Obere Etage und Königlich für zu erhalten bestätigung urkunde(handlung) tatsache 18 brumaire jahr 9.
23 mai In 1809
Rat Städtisch, gesehen anfrage 14 05 In 1809 Herr Madelain, priester versorgend unser Kommune, zu gewähren(vereinbaren) summe für ton unterkunft.
gesehen schlecht zustand pfarrhaus,
gesehen weise selbstlos mit Herr Madelain handelt zu Kommune
Eine summe 150 franc er wird sein gewährt für er zu halten ort unterkunft. Dies summe wird sein festgesetzt auf finanzamt grund- dies Kommune.
23 mai In 1809
Protokoll nachlässigkeit leibwächter ländlich hat gelassen wegzunehmen luzerne feuer Chauvet, anvertraut von Herr Präfekt in aufsicht Herr Bürgermeister für zu erreichen in bezahlung finanzamt rückstände. gesagt leibwächter ländlich sich seiend schein zu bekommen geldstrafen festgelegt von er, Halten(geben) wir an(auf) :
Artikel 1.. Obenerwähnt leibwächter ländlich wird aufhören ton dienst in zu datieren ende gegenwart monat.
artikel 2. bürgermeister wird machen ton mögliche für zu machen zu gestatten von Herr Präfekt in verkauf stier daß besitze witwe Chauvet afin zu erreichen in bezahlung finanzamt rückständig.
3 september In 1809
Versammlung alle soldaten bestandteil Leibwächter National ( 83 für Kommune ) in wirkung zu liefern drei leute für dienst aktiv(besitzstand).
charles Pastete, Michel Birke und Just Heirat haben gegeben sie vereinbarung mit hilfe gehalt von unterschrift.
17 februar In 1810
Napoleon, von gnade Gott
Körper Gesetzgebend hat zurückgegeben 17 januar In 1810 dekret nächster entsprechend in vorschlag gemacht in name kaiser und könig, danach guthaben selbstverständlich redner Rat staats und präsident Kommission verwaltung Innen-.
Auszug dekret, artikel 135 :
Kommune Pressagny, abteilung(departement) eure, ist gestattet in sich durchzusetzen ungewöhnlich dort centimen zusätzlich auf sein finanzamt direkt für summe tausend franc für aufzukommen in kosten entschädigung(reparatur) pfarrhaus dies Kommune.
Gegeben dort unser palast(gaumen) Ziegeleien 27 januar 1810.
Unterschrieben :Napoleon.
RÉMY LEBRUN.

HOHE VON SEITE

RUCKKEHR